Wandern
leicht

Tourdaten


4 Etappen zu je 1-2 h
19,5 km

Ausgangspunkt:
Taurer, Tembler, Lana, Arnig, Glor, Burg (alternative Einstiegsstellen)

Endpunkt:

Taurer, Tembler, Lana, Arnig, Glor, Burg (alternative Einstiegsstellen)

Eigenschaften


Familienfreundlich, Einkehrmöglichkeit, Rundtour, Etappentour, Aussichtsreich

Wegbeschaffenheit


Markierte Wege (alpines Gelände), Schotterweg, Schutt / Steine / leichter Fels, Steig, Wiesenweg

Aktuelles Wetter

Bewölkt
19°
Bewölkt

Webcams in Kals

  • Webcam Glocknerwinkel

    Webcam Glocknerwinkel

  • Webcam Kals-Nord

    Webcam Kals-Nord

  • Webcam Kals-Grossdorf

    Webcam Kals-Grossdorf

Routen- & Touren-Portal Glocknerspur

Gemeinde Kals am Großglockner

Das Portal "Glocknerspur" ist die interaktive Online-Karte für Ihren Urlaub mitten im Nationalpark Hohe Tauern. Einzigartige Touren stehen Ihnen mit ausführlichen Beschreibungen, Bildern und interaktiven Karten zur Auswahl.


Talrundweg Kals am Großglockner

Wandern
leicht

Tourdaten


4 Etappen zu je 1-2 h
19,5 km

Ausgangspunkt Taurer, Tembler, Lana, Arnig, Glor, Burg (alternative Einstiegsstellen)

Endpunkt Taurer, Tembler, Lana, Arnig, Glor, Burg (alternative Einstiegsstellen)

Eigenschaften Familienfreundlich, Einkehrmöglichkeit, Rundtour, Etappentour, Aussichtsreich
Wegbeschaffenheit Markierte Wege (alpines Gelände), Schotterweg, Schutt / Steine / leichter Fels, Steig, Wiesenweg

Talrundweg Kals am Großglockner


Zur Begehung des rund 19,5 km langen Talrundweges Kals laden die liebevoll gestalteten und mit Informationstafeln und Wanderkarten versehenen Einstiegsstellen. Diese befinden sich an der Knopfbrücke nahe Arnig, in Lesach bei der Brücke, am Talschluß in der Fraktion Taurer vor dem Talschuß in das Dorfertal, in Großdorf/Tembler und in Kals/Glor.

Sechs bis sieben Stunden kann die reine Gehzeit der gesamten Rundtour betragen, lässt sich aber in einzelne Etappen gliedern, mit beliebigen Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten.

An mehreren Aussichtsstellen sind Rastplätze mit rustikalen Glocknersesseln eingerichtet und mit Informationstafeln versehen. Zahlreiche Brunnen spenden kristallklares Trinkwasser auf dem insgesamt unschwierigen, sorgsam instandgehaltenen Talrundweg Kals.

Maßvolle Höhenunterschiede sind für alle Altersgruppen ein leicht zumutbares und empfehlenswertes Vorhaben. Parkplätze sind an allen Einstiegsstellen zu finden.

Einkehrmöglichkeiten

  • Jausenstation in Tembler
  • Gasthof Glocknerblick in Arnig
  • Wanderhotel Taurerwirt, Landhaus Taurer
  • Gasthof Lesacherhof in Lesach

Streckenbeschreibung

Etappe 1. Die Tour beginnt beim Einstieg Taurer, und schon bald wird Gschlöß erreicht. Längs des Baches talwärts wandern, am Gradonna Mountain Resort vorbei zum Rastplatz Schoberblick. Dem Weg zum Einstieg Tembler folgen und weiter zum Einstieg Lana an der Lanabrücke gehen.

Etappe 2: Beim Einstieg Lana am Kalserbach an der rechten Uferseite bis zum Fischteich entlang gehen. Nach dem überdachten Libenetsteg wird die Knopfbrücke an der Landesstraße erreicht. Anschließend folgt der Einstieg Arnig. Von hier dem etwas ansteigenden alten Arnigerweg folgen, bis der südlich gelegene Weiler Arnig erreicht wird. Nun nordwärts zur Knopfbrücke gehen und über den Uferweg Lesachgries zur Lesach-Brücke.

Etappe 3: Ab der Lesach-Brücke verläuft der Talrundweg als Waldsteig in Kehren weiter und teils auf bequemen Treppen aufwärts. Ein flacher Almweg führt ins Lesachtal und zur Sagbrücke. Dem Weg talauswärts folgen. Auf einem etwas breiteren, mit Gras bewachsenen Weg wird über eine Hangkanzel die kleine Bergsiedlung Oberlesach erreicht. Von den „Glocknersesseln“ und Infotafeln des Panoramarastplatzes lässt sich Kals gut überblicken. Nach einer kurzen Wegstrecke wird die neu errichtete Hängebrücke erreicht. Statt diese zu überqueren, zum Weiler Glor bergabwärts über einen Schotterweg weiter gehen.

Etappe 4: Vom Einstieg Glor zu der im Fels verankerten Hängebrücke wandern. Über einige zaungesäumte Steilkehren wird ein ebener Waldweg erreicht. Weiter geht es auf der alten Lucknerhausstraße, dann links hangwärts und den Weg am Waldhang entlang. An einem Stadel vorbei wandern und wenig später die Kalser Glocknerstraße überqueren. Gegenüber der Straße den Talrundweg zum Ortsteil Burg weiter wandern und über einen Waldsteig zum Ausgangsort Taurer.



Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.